Audiodeskriptionen

Was ist eine Audiodeskription?

Audiodeskription ist ein Service für Blinde und Sehbehinderte: visuelle Vorgänge in einem Film werden von einer Kommentar-Stimme beschrieben, sodass auch Blinde und Sehbehinderte der Handlung folgen können. Audiodeskription wird bisher vor allem beim Fernsehen eingesetzt und heisst dort "Hörfilm". Sehende Zuschauer kennen den Hörfilm höchstens durch Zufall, weil sie bei ihrem Fernsehapparat einmal versehentlich den zweiten Audio-Kanal gewählt haben und eine Stimme hörten, die die Handlung im Film erklärt. Was den sehenden Zuschauer verwirrt und stört, ist für Blinde ein wichtiger Beitrag zum Verständnis des Films.

Ein weiteres Anwendungsgebiet für Audiodeskription hat sich durch die weite Verbreitung von Videos im Internet eröffnet: auch Online-Videos vermitteln visuelle Inhalte, die für Blinde und Sehbehinderte nicht zugänglich sind. Das Behindertengleichstellungsgesetz verlangt in seinen Richtlinien zwar die Barrierefreiheit für alle Informationen, doch Audiodeskriptionen für Videos im Internet sind immer noch selten. Die Schweizer Accessibility-Studie 2011 kommt zu dem ernüchternden Schluss: "… Audiodeskriptionen für Blinde und Sehbehinderte fehlen nach wie vor bei fast allen Videos".

Wie entsteht eine Audiodeskription?

Eine Audiodeskription wird im Team erarbeitet, es sind sowohl sehende als auch sehbehinderte Autoren beteiligt. Der Text für den Audio-Kommentar wird zunächst von einem sehenden Filmbeschreiber verfasst. Er setzt die visuellen Eindrücke in Worte um. Anschliessend wird der Text von einem sehbehinderten Autoren geprüft: kommen die Eindrücke bei ihm an? Ist es ihm klar, worum es geht? Sind die Informationen für ihn verständlich? Das Manuskript wird entsprechend überarbeitet.

Wenn das Manuskript fertig ist, wird die passende Stimme für die Sprachaufnahme ausgewählt und im Studio wird der Text dann von einem professionellen Sprecher oder einer professionellen Sprecherin eingesprochen. Die Sprachaufnahme wird schliesslich vom Toningenieur bearbeitet und in das Video eingefügt. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten für das Einfügen von Audio-Kommentaren in ein Video: entweder nutzt man die Dialogpausen im Film, um die Audiodeskription einzuspielen (dies ist der übliche Weg, bei dem die Informationen knapp und präzise in der verfügbaren Zeit übermittelt werden müssen), oder es werden spezielle "Schlaufen" eingefügt (die beliebig lang ausfallen können). Bei beiden Varianten gibt es jeweils zwei Versionen des Videos: eine mit und eine ohne Audiodeskription.

Wer produziert Audiodeskriptionen?

Wie oben erwähnt, entsteht die Audiodeskription aus der Zusammenarbeit von sehenden und sehbehinderten Experten. Zuerst einmal muss entschieden werden, ob die Audiodeskription in den Dialogpausen oder als „Schlaufe“ in das Video integriert werden soll, damit ist der zeitliche Rahmen vorgegeben. Das Manuskript wird dann von unserem Partner für Audio und Text, vertonung.ch, verfasst und von unseren sehbehinderten Experten geprüft. Nachdem das Manuskript von der Stiftung "Zugang für alle" freigegeben worden ist, übernimmt vertonung.ch die Audioproduktion (Auswahl des Sprechers und Sprachaufnahme im Tonstudio). Anschliessend wird die Tonspur von einem spezialisierten Videotechniker in das Video integriert.

Offerte

Möchten Sie eine Audiodeskription in Auftrag geben? Dann setzen Sie sich bitte mit uns via Kontaktformular in Verbindung. Sehr gerne werden wir Ihnen dann eine unverbindliche Offerte zukommen lassen.

Weitere Links

Zusätzliche Informationen